Vorstellung Schulsozialarbeit

Mein Name ist Tina Krasenbrink, ich bin Sozialpädagogin und seit September 2022 für die Schulsozialarbeit am Gymnasium Mariengarden zuständig. Als Schulsozialarbeiterin bin ich neutrale Ansprechpartnerin für inner- und außerschulische Angelegenheiten. Sprechen Sie / Sprecht mich gerne an! Ich freue mich auf die Arbeit.


Was ist Schulsozialarbeit?
Schulsozialarbeit ist ein zusätzliches, offenes Angebot an der Schule, welches Schüler*innen, Eltern/Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte freiwillig in Anspruch nehmen können. Sie hilft bei Schwierigkeiten und Problemen, die man nicht alleine bewältigen kann, und möchte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf dem Weg der Persönlichkeitsentwicklung unterstützen.
Die Schulsozialarbeiterin hat eine berufliche Schweigepflicht.

Was bietet Schulsoziarbeit?
Schüler*innen erhalten Hilfe, Unterstützung und Beratung bei Problemen und Sorgen, die ihnen innerhalb des Schullebens und in schwierigen Lebensphasen begegnen. Auch wenn manche Themen nicht im direkten Zusammenhang mit der Schule stehen, wirken sie sich negativ auf den Schulalltag aus. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern erfolgt in Einzelberatung, Gruppenarbeit und Arbeit im Klassenverband. Auch präventiv ist Schulsozialarbeit tätig.


Eltern erhalten bei Bedarf Unterstützung in Erziehungsfragen und bei der Vermittlung zu anderen Hilfen, sowie Raum und Zeit für Beratung.
Und auch Lehrer*innen können sich mit Anliegen, Sorgen bzgl. Schülerinnen und Schwierigkeiten an die Schulsozialarbeit wenden.

Kontakt / Erreichbarkeit
Ich bin i. d. R. zunächst dienstags (07:30-11:00 Uhr) und donnerstags (11:30-16:00 Uhr) in der Schule.
Erreichbar bin ich derzeit gut über das Diensthandy unter 0160 46 193 07. Oder auch per Mail oder über den Teams-Chat.

Privates Gymnasium der Oblatenmissionare