Archiv der Kategorie: music!garden

„Voyage“ – eine virtuose Reise durch die Jahrhunderte

Pindakaas – das sind vier brillante Saxophonisten:

THORSTEN FLOTH, Sopransaxophon – GUIDO GROSPIETSCH, Altsaxophon – ANJA HEIX, Tenorsaxophon – MATTHIAS SCHRÖDER, Baritonsaxophon

Alle vier sind Absolventen renommierter Musikhochschulen, nahmen an diversen Meisterkursen teil, betätigen sich als Orchestermusiker und/oder Mitglied von Jazzbands, spielen in Musicalaufführungen, sind Musikpädagogen, Leiter von Konzerthäusern und vieles sonst. Mit anderen Worten, sie sind mit allen musikalischen Wassern gewaschen. „Voyage“ – eine virtuose Reise durch die Jahrhunderte weiterlesen

Autumn Leaves – Herbstfantasien

Der November versetzt einen nicht unbedingt in gute Stimmung. Die Tage werden kürzer, das Wetter ist meist wenig erfreulich. Umso wichtiger ist es da, für Wohlbehagen zu sorgen. Und dieses Wohlbehagen versprechen wir für Sonntag, 06. 11. 16, im Forum Mariengarden.

Autumn Leaves – Herbstfantasien erklingen in „music!garden“. Lassen Sie sich auf diese Fantasiereise mitnehmen und genießen Sie die wohltuenden Klänge, die Anita Farkas (Querflöte) und Jasmin-Isabel Kühne (Harfe) ihren Instrumenten entlocken. Außerdem: Haben Sie schon einmal eine Harfe „hautnah“ erlebt? Das können Sie bei den „Herbstfantasien“ – wie immer bei „music!garden“ – in unmittelbarer Nähe.

Autumn Leaves – Herbstfantasien weiterlesen

Friedenskonzert zur 250-Jahrfeier der „Burloer Konvention“

Am 19. Oktober 1765 unterzeichneten die Delegationen aus dem Herzogtum Geldern und dem Fürstbistum Münster im Kloster Mariengarden die „Burloer Konvention“. Mit diesem Grenzvertrag, der 1766 in Kraft trat, wurde die Staatsgrenze zwischen dem Herzogtum als Provinz der Vereinigten Niederlande und dem Fürstbistum endgültig festgelegt. Die damals getroffenen Regelungen haben im Wesentlichen bis heute Bestand. Der Vertrag von Burlo macht Mut. Er zeigt, dass vereinbarte Grenzen nicht trennen, sondern Menschen miteinander verbinden können. Der Grenzvertrag bildet die Basis für das heute gute nachbarschaftliche Miteinander beiderseits der Grenze. Das Friedenskonzert soll für die Grenzregion Achterhoek – Kreis Borken einen weiteren Impuls geben, in Zukunft noch stärker grenzüberschreitend zu denken, zu fühlen und zusammenzuarbeiten. Und wie kann man diesen Gedanken besser formulieren als in der Sprache der Musik, die überall verstanden wird? Friedenskonzert zur 250-Jahrfeier der „Burloer Konvention“ weiterlesen

Orpheus in der Unterwelt in „music!garden“

Respektlos durch den Kakao gezogen wird die griechische Mythologie in Offenbachs frecher Variante des „Orpheus“-Stoffes. Orpheus ist ein begnadeter Komponist und Geiger, doch seine Gattin Eurydike schwärmt nicht für den eitlen Musikus, sondern für den Schafhirten Aristeus. Dieser ist in Wahrheit kein anderer als Pluto, der Herrscher der Unterwelt. Getarnt als Schafhirte flirtet er heftig mit Eurydike und kratzt somit furchtbar am Ego ihres selbstverliebten Gatten. Orpheus versucht den Gigolo mithilfe einer Giftschlange aus dem Weg zu räumen, doch wie das Schicksal so spielt, trifft es prompt die falsche Person… Orpheus in der Unterwelt in „music!garden“ weiterlesen

music!garden im Herbst

In der Reihe music!garden, veranstaltet vom Gymnasium Mariengarden und der Gesellschaft zur Föderung der Westfälischen Kulturarbeit e. V., kommt es im Herbst zu zwei bemerkenswerten Veranstaltungen.

Am Mittwoch, dem 16. September, gastiert um 19:30 Uhr das One Earth Orchestra im Forum. Der Name ist Programm: Die Botschaft ist Menschlichkeit, Offenheit, Gemeineschaft. Eine – Welt – Musik im schönsten Sinne mit einem Programm aus den reichen Traditionen Europas und des Nahen Ostens.

Am Dienstag, dem 17. November, gastiert ebenfalls um 19:30 Uhr im Forum das Antares Quintett. Fünf junge exzeptionelle Blasmusiker aus vier Nationen, die sich im Studium kennengelernt haben, spielen unterhaltsame Werke unter anderem von Anton Reicha, dem Erfinder derartiger Ensembles.

Der Eintritt kostet in beiden Fällen 10 €, Karten gibt es Vorverkauf im Sekretariat des Gymnasiums, im Musikhaus Senft in Borken und an der Abendkasse.

Römische Nacht

In der Borkener Zeitung schrieb es heute Redakteur Peter Berger: Am Freitag, dem 29. Mai, steigt im Forum Mariengarden eine „Römische Nacht“. Dazu eingeladen sind natürlich nicht nur die Ende September nach Rom reisende Schulgemeinschaft, sondern alle Freunde von Bella Italia. Auf dem Programm stehen strahlende Arien, einschmeichelnde Klänge, schmelzender Belcanto, italienische Köstlichkeiten und perlende Weine. Die Solisten Caroline Merz, Sabine Laubach, der erste „Supertalent“ Gewinner Ricardo Marinello und Musiklehrer Sascha Dücker werden begleitet vom Ensemble der Camerata Louis Spohr, Düsseldorf, dem Borkener Chor Vocal Total und dem Männerchor Vreden. Und wer mitsingen möchte, kann dies gerne tun – Proben finden dienstags um 19:45 Uhr in der Borkener Musikschule, Raum R 24 statt.

romnacht

Karten kosten 24 € pro Person (ermäßigt 6 €). Familien mit zwei Erwachsenen zahlen 44 €, mit einem Erwachsenen 25 €. Tickets sind erhältlich im Schulsekretariat (Tel. 02862/589112), im Musikhaus Senft, Borken, und an der Abendkasse.

 

Es swingt im Forum!

„Jazz as Jazz can“ – Das ist das Motto für ein Konzert in der Reihe „music!garden“ im Forum Mariengarden. Und „Echoes of Swing“ ist eine Jazzcombo, die einen gemeinsamen Jazz-Ansatz entwickelt hat, der Traditionsbewusstsein und jazzmusikalischen Zeitgeist so in Einklang bringt, dass dabei etwas höchst Originäres und zeitlos Neues entsteht. Ohne jede Nostalgie schöpfen die vier Musiker aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix Beiderbecke bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten. Das „Great American Songbook“ und die meisterlichen Aufnahmen vorväterlicher Jazz-Größen bilden die Grundlage für die virtuose Kreativität der Combo.

Die zeitgemäße Aufbereitung eines enorm abwechslungsreichen Repertoires machte das Ensemble schon bald nach der Gründung zur gefeierten Attraktion namhafter Festivals und etablierte „Echoes of Swing“ an der Spitze der internationalen Jazzszene. Nicht zuletzt: Die humorvolle und spontane Bühnenpräsentation versprechen einen vergnüglichen Abend.

EoS_klein

Am 5. März um 19:30 Uhr treten sie im Forum Mariengarden auf. Karten für 19 € (ermäßigt 6 €) sind im Gymnasium Mariengarden (02862 5891-12) im Musikhaus Senft in Borken und an der Abendkasse erhältlich.

music!garden

Das Forum präsentiert am 1. Februar ein neues Konzert aus der Reihe music!garden. Dieses Mal geht es um die „Winterreise“ von Franz Schubert.

Mit Ursula Ritzen am Klavier und Christoph Stegemann als Bass wird am 1. Februar 2015 um 17 Uhr ein Meisterwerk der Musik zu hören sein. Schubert schuf diesen Liederzyklus, bestehend aus 24 Liedern, ein Jahr vor seinem Tode. Die Musik nimmt einen mit auf den Weg eines jungen Mannes durch Dunkelheit und Kälte.

Karten gibt es für 14 € (für Schüler 4 €) im Sekretariat, im Musikhaus Senft oder an der Abendkasse.