Archiv der Kategorie: Berichte

OMI-Familienfest im Kloster Mariengarden

Nach zwei Jahren Coronapause konnte endlich wieder das Oblatenfamilienfest des Gymnasiums Mariengarden stattfinden. Zu diesem Fest sind neben den Mitgliedern des Klosters und der Schulgemeinschaft auch alle eingeladen, die sich mit den Oblaten verbunden fühlen. In diesem Jahr aber ergab sich ein besonders „bunter Austausch“, da neben den Mariengardener Freunden auch die ukrainischen Flüchtlinge aus dem Burloer Gästehaus dabei waren, das mittlerweile mit knapp über 100 Ukrainern fast voll belegt ist.

OMI-Familienfest im Kloster Mariengarden weiterlesen

Fünftklässler sammeln für die Ukraine-Hilfe

Backen, Basteln, Bedrucken – das waren die selbstgestellten Aufgaben, die die Schüler und Schülerinnen der 5a des Gymnasiums Mariengarden erfüllen wollten.    
Sie hatten im Politikunterricht mit ihrer Klassenlehrerin Frau Cimen über den Ukraine-Krieg gesprochen und waren sich sicher: Da müssen wir doch helfen! Also stellten sie kurzfristig ein Projekt auf die Beine: Sie knüpften Solidaritätsarmbänder und Schlüsselanhänger in Ukraine-Farben, bedruckten Taschen mit dem Peace-Zeichen, besorgten Friedens-Kühlschrankmagnete und bastelten Friedenstauben, die anschließend die vielen, zuhause mit der Familie liebevoll gebackenen Kuchen schmückten.         
Und dann wurde am Donnerstag, 24.3., und Freitag, 25.3., fleißig auf dem Schulhof verkauft, bis am Ende der Pause nichts mehr übrig war! Und der Lohn für ihre Mühe kann sich sehen lassen: 1350 Euro können sie nun an die Aktion Lichtblicke zugunsten der Ukraine-Hilfe spenden.  Ein Team von Radio WMW hat berichtet!

Besuch im Religionskurs

Im Rahmen des Unterrichts haben sich die Oberstufenschüler der Q2 mit dem Thema „Kirche“ beschäftigt – und natürlich gab es auch viele Anmerkungen zu schwierigen Aspekten. Um sich mit solch einem Thema, nämlich dem Missbrauch in der katholischen Kirche, vertiefend auseinandersetzen zu können, hat der Grundkurs Gk4 Referenten von der St. Gudula-Gemeinde in Rhede und der Selbsthilfe Rhede eingeladen.

Beitragsbild: Rainer Sturm  / pixelio.de

Der nächste große Schritt

Digitalisierung am Gymnasium Mariengarden: davon berichtete am 14. Februar 1986 die Borkener Zeitung in einem Artikel über die Anschaffung von 8 PCs und eines Druckers für Arbeitsgemeinschaften in einem Unterrichtsraum, außerdem erhielt die Verwaltung zwei PCs und einen Drucker – das war vor 35 Jahren der Startschuss eines Prozesses, der in diesen Tagen zwar keinen Abschluss, aber das Erreichen eines weiteren wichtigen Etappenziels vermelden kann. Zukünftig können die Kollegen ihre oft fast antiken Zigarrenkästchen mit weißer und farbiger Kreide Zuhause lassen oder einem Schulmuseum übergeben – am Gymnasium Mariengarden gibt es in den Unterrichtsräumen zumindest keine Verwendung mehr dafür.

Der nächste große Schritt weiterlesen

Abiturentlassung

Abiturientia 2020: „Wir gehen mit Stil!“ – Feierlicher Abschluss auf dem Klosterhof in Mariengarden
Lange gab es viele Fragezeichen rund um das wie und wo der Abiturentlassfeier auch am Burloer Gymnasium. Die kurzfristig beschlossene Open-Air-Variante der Entlassfeier am Samstag zwischen mächtigen Bäumen vor dem Forum Mariengarden, bei strahlendem Sonnenschein und unter Einhaltung des Abstandsgebotes wurde schließlich dem nun geradzu prophetischen anmutendern Abiturmotto: „Wir gehen mit Stil!“ sogar besonders gerecht: Während die Abiturienten mit ihren Angehörigen in Viererreihern auf dem bestuhlten Schulhof Platz fanden, saß das Lehrerkollegium rechts und links eines langen roten Teppichs vor der Bühne Spalier und konnte jedem einzelnen seiner Schützlinge auf dem Weg zur Zeugnisübergabe noch einmal freudig applaudieren.

Abiturentlassung weiterlesen

Gemeinsam gegen Hass

Sechstklässler demonstrieren Solidarität mit jüdischen Gemeinden

Es ist noch gar nicht lange her, da haben die Schülerinnen und Schüler der 6a und 6c im Sommer die Synagoge im benachbarten Winterswijk im Rahmen des Religionsunterrichts besucht und dort große Gastfreundschaft erlebt. Der antisemitische Anschlag auf die Synagoge in Halle am vergangenen Mittwoch hat Schüler und Lehrer bei uns in Mariengarden sehr bewegt. Auch die Sechstklässler haben im Unterricht über den Überfall gesprochen und spontan beschlossen, ein Plakat zu gestalten, um stellvertretend für die betroffene Gemeinde in Halle ihre Solidarität mit der jüdischen Gemeinde in Winterswijk zum Ausdruck zu bringen.

Gemeinsam gegen Hass weiterlesen

Preisgekröntes Filmprojekt

Das kürzlich abgeschlossene Filmprojekt im Auftrag des Heimatvereins Burlo-Borkenwirthe unter dem Titel „Heimat 2 Punkt Null“ wurde am vergangenen Samstag mit dem Nachwuchspreis des Westfälischen Heimatbundes ausgezeichnet.

Den auf Landesebene ausgeschriebenen und mit 5.000 Euro dotierten Preis nahmen die Jugendlichen, die zum großen Teil das Gymnasium Mariengarden besuchen, im Rahmen des Westfalentages in Hattingen vor einem größeren Publikum entgegen und machten damit den Schulstandort Burlo, die Stadt Borken und den Heimatverein durchweg positiv zum Gesprächsthema im Land NRW.

Bild: Jürgen Appelhans / WHB