Archiv der Kategorie: Berichte

Spenden für Peru

Uns erreichte ein Brief aus Peru:

Liebe Schulgemeinschaft des Gymnasiums Mariengarden,
dank eurer großzügigen Spende konnten wir die Weihnachtsaktion „Navidad 23“ durchführen. Bei den Weihnachtsfeiern in verschiedenen Dörfern konnten wir über 200 Kindern und ihren Familien eine Riesenfreude bereiten. Bei heißer Schokolade mit Panettone verteilten wir Weihnachtsgeschenke. Wie glücklich die Menschen waren, zeigen die Fotos.


Im Namen aller Kinder und Familien aus Peru, die die Unterstützung „Navidad 23“ erhalten haben, bedanken wir uns herzlich für eure Hilfe.
Der andere Teil des Geldes geht in die Finanzierung eines Autos, um zu den Menschen in den entfernten Bergdörfern zu gelangen. Wir Oblatinnen in Peru sind euch unendlich dankbar, dass ihr unsere Mission hier unterstützt. Herzliche Grüße von den Oblatinnen aus Peru

Exkursion zur Kant-Ausstellung

Am Donnerstag, dem 25.01., machten wir uns, die beiden Philosophiekurse der Q1, mit Frau Heuveldop, Frau Hückelheim und Frau Roth auf den Weg nach Bonn in die Bundeskunsthalle. Die lange Hinfahrt nutzten wir, um uns mit Musik, unter anderem von Udo Jürgens und den Ärzten, in rheinischen Schwung zu bringen.


In Bonn angekommen durften wir dank des Busfahrers ein paar Einblicke in die ehemalige Hauptstadt der früheren BRD gewinnen. In der Bundeskunsthalle besichtigten wir die Ausstellung „Immanuel Kant und die offenen Fragen“, welche anlässlich Kants 300. Geburtstag konzipiert wurde.

Exkursion zur Kant-Ausstellung weiterlesen

Alte Handys

Für einen guten Zweck sammelte der Religionsgrundkurs der EPH von Frau Cimen in den Frühstückspausen des 21. und 22. März alte und gebrauchte Handys. Diese konnten im Tausch mit Kuchen in eine der Handysammelboxen gespendet werden.


Nach sorgfältiger Prüfung der Handys werden diese anschließend an eine Organisation von Missio gespendet, welche sich um die sorgfältige Entsorgung, das Recycling und das Löschen aller Daten kümmert.
Hintergrund der Aktion ist der Besuch des Missiotrucks im vergangenen Herbst. Dort wurde der Fokus auf die Aufklärung über die Herkunft unserer Handys, moderne Sklaverei und Kinderarbeit gelegt.
Um einen kleinen Beitrag zur Bekämpfung dieser Dinge zu leisten, entschieden wir uns für diese Spendenaktion.
Die Bereitschaft der Schülerschaft zur Spende war enorm, sodass alle Boxen am Ende gefüllt waren.

Spendenaktion der 5d

„Wir möchten helfen!“ lautete das Anliegen, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d des Gymnasium Mariengarden an ihre Klassenlehrerin wandten und eine Spendenaktion planten.
In den letzten Wochen bastelten die Schülerinnen und Schüler mit großem Engagement verschiedenste Osterdekoration, um sie zu verkaufen und den Erlös für die Betroffenen des Erdbebens in Syrien und der Türkei zu spenden.
Am vergangenen Donnerstag durfte die Klasse nun ihre Osterdekoration und selbstgebackenen Kuchen auf dem Borkener Feierabendmarkt anbieten. Trotz des zwischenzeitlich sehr schlechten Wetters wurde die Aktion sehr gut angenommen, sodass die Schülerinnen und Schüler 813,26 € einnehmen konnten und für alle Beteiligten feststeht: Die Aktion war ein voller Erfolg und es wird bestimmt nicht die letzte Spendenaktion gewesen sein.
Nun freuen sich die Kinder darauf, den gesamten Erlös an das DRK Borken übergeben zu dürfen, der das Geld für die Hilfe in den vom Erdbeben betroffenen Gebieten nutzen wird.

Spendenaktion für’s Tierheim

Die Klasse 9b des Gymnasium Mariengarden in Borken-Burlo hat im Dezember eine engagierte Spendenaktion für das Bocholter Tierheim auf die Beine gestellt. Unter der Leitung ihrer Lehrerin Frau Roth haben die Schülerinnen und Schüler auf dem  Borkener Marktplatz Spenden gesammelt und hierfür frisch gebackene Waffeln, heiße Getränke und vor allem selbstgebastelte Weihnachtsdekoration angeboten. Viele Menschen zeigten sich begeistert von der Aktion und unterstützen das Tierwohl mit großzügigen Spenden, sodass die Klasse stolze 1450€ einnahm.

Diese Spende konnte nun Tierheimleiter Niklas Jägering sowie seiner Kollegin Lucia Hünting übergeben werden, die sich persönlich bei der Klasse bedankten. Hierbei berichtete Herr Jägering der Klasse nochmals von den aktuellen Engpässen aufgrund von Inflation und der Corona-Pandemie, da das Tierheim dadurch momentan viel mehr ausgesetzte Tiere aufnehmen müsse.

Der Nikolaus war da!

Der Nikolaus und seine Begleiter waren im Auftrage der SV unterwegs – sehr zur Freude nicht nur der jüngsten Schülerinnen und Schüler! Auch wenn nicht jede Darbietung eines Weihnachtsliedes oder Vortragen eines Gedichts gelang – der weise Mann hatte ein Nachsehen und ließ Süßigkeiten verteilen.

Spenden für Flüchtlinge

„Für uns ist es ein großes Anliegen zu helfen und ich bin froh, dass alle mitgemacht haben“, sagt Schülersprecherin Eva Decking (4. von rechts). Sie überreichte mit ihrem SV-Team und Schulleiter Michael Brands (rechts) einen symbolischen Spendenscheck über 11.000 € an Josef Farwick (3. von rechts) vom Lions Club Borken.

Zusammen mit der Borkener Zeitung hatte der Club im Frühjahr dazu aufgerufen, Flüchtlingen zu helfen, die im Stadtgebiet untergebracht sind. Und die Kinder und Jugendlichen legten sich mächtig ins Zeug! Sie absolvierten beim organisierten Spendenlauf etliche 2,5-Kilometer-Runden ums Schulgelände. Dank spendabler „Laufpaten“ erliefen sich Schüler im Einzelfall mehrere hundert Euro.

Mit Blick auf das benachbarte Gästehaus des Klosters Mariengarden, in dem seit März Flüchtlinge wohnen, spricht Schulleiter Michael Brands von einem guten Miteinander. 15 junge Ukrainer würden zum Gymnasium gehen und fleißig Deutsch lernen, so Brands. Der nun überwiesenen Betrag ist die Hälfte des gesamten Sponsorengelds. Weitere 11.000 Euro will die Schule in die Erneuerung des Basketballfelds stecken.

Beitragsbild: Peter Berger, Borkener Zeitung