Alle Beiträge von Stephan Hansmann

Silberne Dienstjubiläen

Ein halbes Jahrhundert unterrichten Leo Gormann und Claus Franken vom Gymnasium Mariengarden nun bereits – zusammen gerechnet. Anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums im öffentlichen Dienst konnte Schulleiter Michael Brands den beiden beliebten Pädagogen gleich am ersten Schultag eine Urkunde überreichen. Auch Schulsekretärin Birgit Tegeler kann seit den Sommerferien auf 25 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken.

Eine kleine Zeitreise

Eine kleine Zeitreise… war am Donnerstagabend im sattgrünen Innenhof des Klosters möglich. Die Gruppe „Saltarello“, das „junge Ensemble für alte Musik“ der Musikschule Borken, bot Erläuterungen und historische Klänge aus Renaissance und Mittelalter auf Krummhörnern, Flöten, Gamben, Gitarre und Schlaginstrumenten . Die überwiegend sehr jungen Musiker, die unter der Leitung von Claudia Senft in dieser Besetzung noch gar nicht sehr lange zusammenspielen, überzeugten die Gäste der Veranstaltungsreihe „Forum Mariengarden“ vom ersten Stück an. Flankiert wurde die Musik von Textdarbietungen von Schülern aus den Klassen 7 und 9, die unter der Leitung von Frau Steffens und Frau Heuveldop das Nibelungenlied oder Walther von der Vogelweide in altem und zeitgemäßem (Rap-)Wortgewand präsentierten.Saltarello_kl

Unsere Abiturienten

Hier ist das offizielle Foto und der Pressebericht zu unseren Abiturienten:

Ein zauberhafter Jahrgang! 82 Abiturient(inn)en am Gymnasium Mariengarden erhalten ihre Reifezeugnisse

„Niemals geht man so ganz!“ Mit diesem Aufruf lud Schulleiter Michael Brands am Gymnasium Mariengarden seine frischgebackenen Abiturienten sogleich in den neuen Ehemaligenverein ein. Einstweilen aber hieß es am Samstag aber Abschiednehmen. Schulseelsorger Pater Jens Watteroth, der den Festgottesdienst zusammen mit Schulleiter a.D. Pater K. Fleischmann zelebrierte, griff dann auch das Motiv des Aufbruchs auf: Das Evangelium, in dem Jesus seine Jünger auffordert, in die Welt zu ziehen, aber nichts weiter mitzunehmen, nahm er zum Anlass für einen Vergleich: Zwar nähmen die Absolventen scheinbar auch lediglich ein Zeugnis aus Papier mit, tatsächlich aber habe die Schulzeit in jedem Einzelnen eine Menge an Kenntnissen, Erfahrungen und Begegnungen als unverlierbaren, reichen Besitz angehäuft. Klostersuperior Pfarrer Martin Benning beglückwünschte die Abiturienten im Namen der Oblatenkommunität und versicherte sie der weiteren Begleitung im Gebet.

Die Feierstunde unter freiem Himmel auf dem Schulhof nutzen Elternvertreterin Frau Bous, Fördervereinsvorsitzende Frau Quellmelz und Bürgermeister Rolf Lührmann zu Grußworten und Glückwünschen an die Absolventen. „Und erinnern Sie sich zurück an Borken, wenn Sie als Spitzen der Wirtschaftsunternehmen dereinst wichtige Standortentscheidungen zu fällen haben“, rief der den jungen Erwachsenen augenzwinkend zu.

Jahrgangsstufensprecherin Alexandra Büsken nahm in ihrer Rede Anleihen bei Tolkiens „Herrn der Ringe“, während Stufenleiterin Katrin Weier das diesjährige Abiturmotto „Harry Potter“ nutzte, um weitere Parallelen zum Nutzen schulischer Ausbildung zu spinnen und ihrem „zauberhaften Jahrgang“ gute Zukunftswünsche mit auf den Weg zu geben.

Schulleiter Michael Brands nutze seine Ansprache zu Dank für geleistete Arbeit, gute Zusammenarbeit und tätige Unterstützung an Kollegium und Schulbüro, an Eltern, an seinen Vorgänger und die Oblaten als Schulträger und Seelsorger sowie an die Stadt Borken. Im Rahmen der Zeugnisvergabe konnte er einer Reihe von Schülern weitere Auszeichnungen für besondere Erfolge übergeben. Insgesamt 17 Schüler konnten sich sogar über einen Notendurchschnitt mit einer 1 vor dem Komma freuen!

Die Feier, die mit einem Sektempfang ausklang, wurde schließlich am Abend mit dem traditionellen Abiturball im Haus Terhörne in Südlohn fortgesetzt.

Die 82 Absolventen:

Abi2011
Katharina Anders, Julia Angrick, Jennifer Banken, Catharina Barwinski, Carolin Beckmann, Julius Beering, Katharina Bleker, Sabrina Blomeier, Julian Bohn, Lukas Bonhoff, Rafael Bourry, Johanna Bous, Stefanie Brands, Astrid Bröker, Jonas Brömmel, Lukas Büning, Alexandra Büsken, Lukas Buß, Jean-Maurice Bußhoff, Maximilian Czmiel, Franz-Julius Deelmann, Jörn Degeling, Claudia Dickmann, Verena Dings, Daniel Dirks, Sarah Döking, Lisa Friedrich, Linda Funke, Christian Gerten, Vera Giesing, Bernd Göckener, Mareen Goßling, Volker Groß-Thebing, Niklas Grouls, Ulrike Haselhoff, Jan Hendrik Haßelmann, Maria Horbach, Daniel Hummels, Frieda Jäkel, Pascal Jansen, Michael Kampshoff, Hanna Kerkhoff, Anna-Lisa Klaus, Melissa Kreielkamp, Mona Lechtenberg, Sandra Lechtenberg, Carina Linfert, Michael Lyra, Lisa Maus, Hendrik Nagel, Marius Osterholt, Leonie Overwien, Thomas Paß, Sabina Pohla, Christina Pooth, Christina Radke, Anika Rauer, Ivonne Rauter, Marcel Rossa, Florian Schäpers, Steffen Schlattmann, Theresa Schmitz, Sabrina Schürmann, Julia Schulz, Christin Selting, Daniel Senkowski, Thomas Sieg, Anne Sievers, Heiner Stroick, Julian Suer, Lisa Tautz, Helen Tenbusch, Jill-Marie Uebbing, Maike Vahlenkamp, Anna-Lena Vering, Nina Vorholt, Alexandra Weber, Sarah Wellermann, Matthias Weßeling-Effing, Jaqueline Wewers, Johannes Wilger, Philipp Wirbel

 

Aufregung im Gänsestall

Die Klasse 6b führt am kommenden Donnerstag, den 2. 12., um 18.30 Uhr das Musical „Aufregung im Gänsestall“ in der Schulkappela auf.

Im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts Musik-Deutsch, unterstützt auch vom Fach Kunst haben die 27 Schüler in 27 Rollen in den vergangenen Wochen das gut einstündige Singspiel im Unterrich und bei zusätzlichen Nachmittagsterminen einstudiert. Es zeigt Szenen aus dem Werdegang des Heiligen Martin von Tours vom römischen Soldaten bis zum gefeierten Bischof.

Das Stück samt seinen vielen dabei im Chor und von mutigen Solisten vorgetragenen Liedern stammt komplett aus der Feder unserer Musikreferendarin Julia Bonika und wird jetzt aufgeführt. Alle Beteiligten hoffen auf gutes Gelingen und reges Zuschauerinteresse.