Intendant der Burghofbühne Dinslaken stellt sich Schülerfragen

Montag dieser Woche besuchte der Intendant des Landestheaters im Kreis Wesel, Mirko Schombert, das Gymnasium Mariengarden, um mit ca. 60 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe über die Vorstellung von Goethes „Faust I“ am 16. November 2016 im Vennehof Borken zu sprechen. Die von der Burghofbühne Dinslaken inszenierte Tragödie wurde vor allem von Oberstufenschülern, so auch von der gesamten Oberstufe des Gymnasiums Mariengarden, besucht. Die Bühne gebar etliche überraschende, Goethes „Faust I“ bestenfalls nachempfundene Szenen. So arbeitete sich das Ensemble unter Federführung des Regisseurs Matthias Frontheim in einer Weise daran ab, dass zu viele Zuschauer dem Theaterabend zu wenig Erhellendes abgewinnen konnten. Das Resultat: mehr Frust als Lust.

Intendant der Burghofbühne Dinslaken stellt sich Schülerfragen weiterlesen

Breakdanceworkshop

Am 3.12 hat die SV zum ersten Mal an unserer Schule einen Breakdance-Workshop für Fünft- und Sechstklässler organisiert. Unter Leitung von Jugendbreakdancer Leon Egeler, welcher am Samstagmorgen aus Krefeld gekommen war, hatte eine Gruppe von 14 Schülerinnen und Schülern die Chance, von seinem Können zu lernen.

Mit viel Freude und Engagement  haben die Schüler einige Bewegungen gelernt.

Für das nächste Halbjahr ist nun bereits aufgrund von großem Interesse ein wöchentlich stattfindender Hip-Hop Kurs geplant.

 

Q2ler beim Schülerlabortag der medizinischen Fakultät in Münster

Was geschieht im Gehirn bei Furcht oder Angst? Wie entstehen Angsterkrankungen?

Diesen und weiteren Fragen widmete sich der Biologie LK-Kurs Q2 unseres Gymnasiums beim Besuch des Schülerlabortages des Sonder-Forschungs-Bereiches (SFB macht Schule) des Neurophysiologischen Instituts der Universität Münster. Q2ler beim Schülerlabortag der medizinischen Fakultät in Münster weiterlesen

DELE Spanischprüfung für fünf Schüler

Am Samstag, den 03. Dezember 2016 haben sich fünf Schüler aus der Q1 und Q2 der spanischen Sprachprüfung DELE gestellt, bei der sie die Niveaustufen A2 bzw. B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens erreichen konnten. Geprüft wurden die Kompetenzen Leseverständnis, Textproduktion, Hörverstehen und Sprechen. Seit den Sommerferien haben sich die fünf Kandidat/innen unter der Leitung der Spanischlehrerinnen Vera Haustein und Derya Gadea wöchentlich intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Der Förderverein unterstützte das Projekt großzügig und übernahm einen Teil der Prüfungsgebühren.

 

Namen der Teilnehmer (v.l.n.r):

Anna-Lena Terwey, Maria Hilgenberg, Leah Tünte, Nicole Nienhaus, Jordan Rottmann